Plattform für Münchner Akteure der Entwicklungszusammenarbeit

Akteure im Bereich Nahrung

Geschützt: EG-Solar

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Die Ofenmacher

Der Verein verfolgt das Ziel, sichere Öfen mit Kaminen für den Rauchabzug in möglichst vielen ländlichen Haushalten zu installieren. In den meisten ländlichen Haushalten in Nepal wird heute ein offenes Feuer im Wohnraum zum Kochen benutzt. Diese Praxis birgt Risiken, vor allem für kleine Kinder, die ins Feuer krabbeln oder fallen und schwere Verbrennungen erleiden. […]

Diözesanrat

Im Diözesanrat gibt es einen Sachausschuss Gerechtigkeit, Entwicklung, Frieden und einen Arbeitskreis Ecuador. Dieser koordiniert alle Initiativen, die Ecuador als Partnerland unserer Erzdiözese betreffen. Mehrere Verbände und Pfarrgemeinden unterhalten Partnerschaften mit Ecuador.

Hand in Hand für Uganda

Die wichtigste Zielsetzung des Vereins Hand in Hand für Uganda e. V. ist die Sicherung der Grundbedürfnisse von sozial benachteiligten Kindern in Uganda. Dazu zählen vor allem Bildung, Ernährung, Gesundheit, Wohnen und Energie, aber auch Kunst und Kultur sowie Mobilität. Seit Gründung des Vereins im Jahr 2009 wurden verschiedene Projekte angestoßen, durchgeführt und werden bis […]

Geschützt: Kinder der Sonne

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Flughafenverein München

Der Flughafenverein München e.V. engagiert sich für Menschen in Not. Seit seiner Gründung 1996 sammelt der Verein Geldspenden für mildtätige und karitative Zwecke im Umfeld des Flughafens und darüber hinaus. Der Verein ist unabhängig, seine Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Im Bedarfsfall kann er auf Kapazitäten der Flughafen München GmbH zurückgreifen. Die Hilfe des Flughafenvereins landet direkt […]

Dinner for Two

Der Kai-Henning-Fonds “Dinner for Two” besteht seit 2002. Er unterstützt seither die Kommunen in den ärmsten Regionen unserer Erde in ihren Bemühungen, ihre gesundheitlichen und sozialen Bedingungen zu verbessern. Dazu gehört insbesondere eine ausreichende und möglichst ausgewogene Ernährung sowie eine ausreichende medizinische Grundversorgung. Durch Einbezug einheimischen Wissens, Beratung, Training und Ausbildung einheimischen Personals, finanzielle Unterstützung […]

SOS-Kinderdörfer weltweit

Die SOS-Kinderdörfer sind ein internationales, nichtstaatliches und überkonfessionelles Kinderhilfswerk. Um die Lebensbedingungen von Kindern und Familien in armen Ländern nachhaltig zu verbessern, engagieren sich die SOS-Kinderdörfer weltweit in der Entwicklungszusammenarbeit: durch Bildungsarbeit, medizinische Hilfe und Selbsthilfe-Projekte für Familien. Derzeit gibt es über 500 SOS-Kinderdörfer in 132 Ländern. In den SOS-Kinderdörfern finden elternlose und verlassene Kinder […]

Nord Süd Forum München

Das Nord Süd Forum München setzt sich für eine gemeinsame Zukunft der meist ärmeren und benachteiligten Länder im Süden mit den meist reicheren Ländern im Norden ein. Folgende Themen werden behandelt: Internationale Gerechtigkeit / Globalisierung Bildung / Globales Lernen / Antirassismus Kultur / Internationaler Austausch Menschenrechte / Indigene Völker Konsum / Fairer Handel Umwelt / […]

Das Hunger Projekt

Das Hunger Projekt ist eine internationale Nichtregierungs-Organisation mit über 300.000 ehrenamtlichen Helfern in 24 Ländern mit Hauptsitz in New York. Die Erreichung der Milleniums-Entwicklungsziele und damit die Beendigung des chronischen Hungers in den betroffenen Weltregionen ist das Hauptanliegen. Drei Leitgedanken bestimmen die Praxis des Hunger Projekts: Soziale Mobilisierung, Stärkung der lokalen Demokratie und Frauen-Empowerment. Da […]

Anderen Akteur auswählen: