Plattform für Münchner Akteure der Entwicklungszusammenarbeit

MSD Sharp & Dohme

MSD übernimmt neben seinen Forschungs- und Vertriebstätigkeiten als Pharmaunternehmen auch soziale Verantwortung. Zu nennen ist beispielsweise das freiwillige Mitarbeiterprogramm „Ich engagiere mich!“ MSD stellt hierbei jeden Mitarbeiter 20 Stunden pro Jahr für ehrenamtliches Engagement frei.

Im wissenschaftlichen Bereich gibt es einige Förderprogramme, z.B. das MSD Stipendium. Damit werden junge Wissenschaftler wie auch die Forschung in Deutschland gefördert. Jedes der insgesamt neun Forschungsstipendien ist mit 12.000,- EUR dotiert. Es soll jungen promovierten Humanmedizinern/-innen ermöglichen, bei einem mehrwöchigen Aufenthalt an einer Institution im In- oder Ausland neue wissenschaftliche Verfahrensweisen zu erlernen, um sie dann an ihrem Heimatinstitut, -klinik zu implementieren. Die Auswahl der Stipendiaten trifft eine unanhängige Jury aus hochrangigen Wissenschaftlern. Mehr erfahren Sie unter: www.msd.de/menschen/stip_4400.html

„Access to Medicines“
Unter dem Überbegriff „Access to Medicines“ subsumiert MSD Programme und Partnerschaften mit dem Ziel, vor allem Menschen aus Ländern der Dritten Welt den kostenlosen Zugang zu lebensrettenden Arzneimitteln zu ermöglichen. Ein Beispiel dafür ist das „Merck Medical Outreach Program“ (MMOP), in dessen Rahmen MSD bereits seit 1958 Medikamente und Impfstoffe an ausgewählte gemeinnützige Organisationen spendet – allein im Jahr 2004 waren dies Arzneimittel im Wert von 431 Millionen US-Dollar für Projekte in Lateinamerika, der Karibik, Osteuropa, Asien und Afrika.

Weltweit beispiellos ist die Kooperation von MSD und der Weltgesundheitsorganisation WHO zur Eindämmung der Flussblindheit. Gemeinsam mit der MSD-Initiative zur Bekämpfung der Elephantiasis in Afrika bildet diese das umfangreichste pharmazeutische Hilfsprogramm in der Geschichte der Medizin.

Weltweiter Kampf gegen AIDS
Ein weiterer Schwerpunkt der Aktivitäten liegt im weltweiten Kampf gegen AIDS. Neben der intensiven Forschungsarbeit zur Entwicklung neuer Wirkstoffe und Medikamente setzen MSD dabei auf Public Private Partnerships: Ziel dieser Kooperationen ist es, den Zugang zu Medikamenten in den Entwicklungsländern zu gewährleisten und darüber hinaus über Krankheit, Prävention und Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären. Eine Vorreiterrolle kommt dabei dem AIDS-Hilfsprogramm in Botswana zu, das MSD gemeinsam mit der Bill & Melinda Gates Stiftung im Sommer 2000 initiierte.

Kontakt zum Akteur:

MSD Sharp & Dohme GmbH

Lindenplatz 1
85504 Haar

Tel.: 089-45 61-0
Fax: 089-460 10 10
zur Homepage

Stadtplan der Akteure

Anderen Akteur auswählen: